Die besten Foto-Apps für’s iPhone

Post image for Die besten Foto-Apps für’s iPhone

Die besten Foto-Apps für’s iPhone

von ludwig am 1. Mai 2011


Foto-Apps für das iPhone gibt es unzählige, doch welche davon taugen wirklich was? Ich muss sagen, seit das iPhone mit Generation 4 über eine gute Kamera verfügt, nutze ich diese intensiv. Im Alltag Jagd auf schöne oder interessante Motive machen, die vielleicht sogar eine kleine Story erzählen macht einfach Spaß. Und ein Gerät mit Touch-Oberfläche ist zum intuitiven Bearbeiten von Fotos einfach prädestiniert. Ebenen, Layer-Styles, ausgefuchste Bildbearbeitung à la Photoshop ist das natürlich nicht. Dafür: schnell, intuitiv und die Ergebnisse können sich – im Rahmen der Möglichkeiten einer Handy-Kamera – durchaus sehen lassen. Erstaunlich, ganze Bücher gibt es mittlerweile dazu.

Hier einige Beispiele, was mit den Foto-Apps für das iPhone möglich ist:
(Klick auf Bild um Fotoshow zu starten):

 

Welche Foto-Apps sind wirklich gut bzw. beliebt?

Schaut man mal, was der Geschmack der Masse sagt, ergibt sich ein recht klares Bild. Dazu mal ein Ausschnitt aus Google Insights for Search, der zeigt, wie stark bestimmte Begriffe gesucht werden. Ich habe mir im App-Store die Top Ten angeschaut, und ein paar ausgewählte Apps gegeneinander antreten lassen:

foto apps beliebt insights Die besten Foto Apps für’s iPhone

Beliebte Foto-Apps für das iPhone: Hipstamatic vorne, Instagram holt auf, Quelle: Google Insights for Search

Das deckt sich gut mit den Top-Fotografie-Apps im Appstore:

beste foto apps appstore Die besten Foto Apps für’s iPhone

Die beliebtesten Foto-Apps im Appstore nach: Downloads, Käufen, Umsatz

Interessant: “Colorsplash” (macht Fotos für einen ausgewählten Bereich Schwarz-Weiss) ist sehr beliebt, aber wird nicht so stark gesucht. “Instagram” (Kamera-App mit Vintage-Filtern und Community) hat hier den Vorteil der Community – diese findet zwar mehr oder weniger nur in der App statt, über die API jedoch auch auf einigen Drittanbieter Seiten wie instagram.heroku.com oder web.stagram.com - das sorgt natürlich für zusätzlichen Buzz. Wie auch immer: einige der beliebten Apps nutze ich auch intensiv und schätze sie sehr:

Darüber hinaus sind mit der Zeit auch ein paar unbekanntere Foto-Apps hinzugekommen, einige davon kostenlos und nicht weniger gut gemacht.

Welche Apps empfehle ich persönlich?

Dazu schauen wir doch mal kurz auf mein iPhone, denn da findet sich meine Auswahl, die ich im folgenden kurz vorstellen möchte:

meine iphone foto apps Die besten Foto Apps für’s iPhone

Die besten Foto-Apps für's iPhone: Empfehlungen

Camera+ Download im Appstore (Affiliate-Link)

Hat bei mir Apples Standard-Kamera-App komplett ersetzt. Fotobearbeitung mit voreingestellten Szenen (“Scenes”) und Filtereffekten sind ebenso enthalten wie eine toll zu bedienende Kamera mit fast allen Funktionen, wie man sie von aktuellen Digital-Kameras kennt. Darunter auch Finessen, dass man z.B. Autofokus und Messpunkt für die Belichtung entkoppeln kann. Und ganz wichtig: startet und schießt Fotos blitzschnell. Zusätzliche Erweiterungen (mehr Filter/Effekte) können auch erworben werden, Preis: 1,59 Euro - klare Empfehlung, für dieses Schweitzer-Taschenmesser unter den Foto-Apps.

Instagram Download im Appstore (Affiliate-Link)

Kostet nichts, macht dafür sehr großen Spaß – insbesondere wegen der tollen Community, die sich in der App tummelt. Prinzip: wie Twitter, nur für Fotos. Sprich: ich kann Leuten, deren Fotos ich mag folgen und sehe in einem Bilderstrom, wenn sie ein neues Foto hochgeladen haben. Dazu kann man Fotos kommentieren und liken. Eine Handvoll gut gemachter Filter (meist in Richtung Vintage) rundet das Ganze ab. Kein Wunder, dass Instagram in kurzer Zeit sehr populär wurde und mehrere Hundertausend Nutzer gefunden hat. Da die App nicht mal was kostet und auch ohne Community-Teil benutzbar ist: klarer Pflichtdownload! ;-)

Hipstamatic Download im Appstore (Affiliate-Link)

Sehr schön gemachte, nicht umsonst so beliebte Kamera-App, Schwerpunkt: Vintage- und Retro-Style. Sprich. Hier wird der Stil der Analog-Fotografie nachempfunden. Seien es satte Schwarz-Weiß-Fotos mit knalligen Kontrasten oder die typischen Bilder im Lomo-Stil mit Verfärbungen, Eintrübungen und kräftigen Farbstichen – eben die Unperfektheiten, die die klassische Fotografie im Vergleich zur digitalen Perfektion so charismatisch machen. Die App kostet 1,59 Euro, gute Standardausrüstung von Linsen, Filmen und Blitzen ist dabei, Erweiterungen gibt’s als In-App-Kauf.

Leme Cam (Leme Leme HD) – Tipp! Download im Appstore (Affiliate-Link)

Cool gemacht, diese App ist eine Mischung aus Hipstamatic und Instagram: Vintage-Effekte mit angeflanschter Community. Diese habe ich noch nicht erkundet, aber diese Kamera-App liefert ähnlich wie Hipstamatic gute Ergebnisse im Vintage-Stil und ist zudem noch kostenlos – was will man mehr? Ausprobieren!

TiltshiftGen Download im Appstore (Affiliate-Link)

Hiermit läßt sich schnell und einfach der typische Spielzeug-Landschaften-Effekt (“Tiltshift”) auf Bilder anwenden. Dazu kann ich den Unschärfe-Bereich wählen, Sättigung/Helligkeit/Kontrast einstellen. Dazu noch eine Abdunklung der Ränder (Vignettierung). Die App ist unkompliziert und bringt schnelle Ergebnisse – nutze sie jedoch nur noch selten, denn Instagram und Camera+ bieten diese Funktion ebenfalls (wie auch noch einige andere Apps).

Filterstorm Download im Appstore (Affiliate-Link)

Eine der umfassendsten Apps zur Bildnachbearbeitung (ähnliche App: Photogene, weitere Tipps für Bildbearbeitungs-Apps z.B. hier), die mir bekannt sind. Sehr große Möglichkeiten, manchmal denkt man fast an Photoshop. Tipp: hier können verschiedene Effekte / Einstellungen zu eigenen Presets kombiniert werden, die dann per Klick automatisch auf Fotos angewendet werden. Durch und durch gut gemacht und wie gesagt: große Bandbreite an Funktionen, würde hier den Rahmen sprengen, diese ausführlich zu beschreiben. Kostenpunkt: 2,99 Euro ist dafür mehr als gerechtfertigt.

Camera Bag Download im Appstore (Affiliate-Link)

Einfache, schnelle Effekte, angelehnt an klassische Kameras/Epochen der Fotografie. Einfach, aber gut. Wer mehr Optionen möchte sollte myFilm DSLR-like oder Mill Colour testen. Camera bag kostet derzeit 1,59 Euro.

myFilm Download im Appstore (Affiliate-Link)

Lange von mir heiß geliebt, nun langsam im täglichen Einsatz von Camera+ verdrängt. myFilm ermöglicht einerseits den bekannt-beliebt-verhassten Tilt-Shift (“Spielzeugland”)-Effekt, desweiteren können die Farbtöne angepasst werden und Helligkeit/Kontrast und Abdunklung der Ränder eingestellt werden. Einfach, aber effizient für 0,79 Euro kann man hier nichts falsch machen. Mehr dazu bei Augenklick.

Mill Colour Download im Appstore (Affiliate-Link)

Gratis-App zum Filtern und Nachbearbeiten von Fotos. Die Filter arbeiten sehr fein und präzise, zudem stehen vorgefertigte “Looks” zur Verfügung. Solide, kostenlos und daher: empfehlenswert.

Diptic Download im Appstore (Affiliate-Link)

Schöne, einfache App, die nur einen Zweck hat: schnell Collagen aus mehreren Bildern erstellen. Mehr kann sich nicht, aber das was sie kann, macht sie gut! Kostet 1,59 euro.

Photoshop Mobile (PS Express) Download im Appstore (Affiliate-Link)

Smarte mobil-Version des großen Mutterschiffs Photoshop. Die Basics der Bildbearbeitung kann man hier schön & intuitiv anwenden: Farb- und Kontrast-Anpassungen und dergleichen, dazu eine Handvoll guter Effekte. Mit dem großen Bruder kann und will man hier natürlich nicht konkurrieren, aber hey, dafür ist auch diese Foto-App gratis.

Camera Plus Pro (CP Pro) Download im Appstore (Affiliate-Link)

Wie Camera+ eine sehr gute Kamera-App (Fotos und Videos, inklusive Verwacklungsschutz, Serienbild-Modus, Geo-Tagging etc.), ähnlich schnell, hat jedoch keinen Bereich zur Bildbearbeitung an Board. Dafür ein ausgefuchstes Extra: Bildersharing via Wi-Fi: sprich, ich kann ohne umständliches Prozedere vom Computer über WLAN auf meine Bilder in der App zugreifen und diese herunterladen- super Idee! Das sieht dann so aus:

camera plus pro wifi sharing Die besten Foto Apps für’s iPhone

Foto-App Camera Plus Pro: Bildersharing im Browser via WLAN

Bonustipp: Tinyplanets Download im Appstore (Affiliate-Link)

Kurzweilige App, kann nur eines: aus Fotos kleine Planeten machen. Klappt mal besser, mal nicht so. Macht aber Spaß und die App kostet nichts. Und mit etwas Fingerspitzengefühl gelingen erstaunlich gute Ergebnisse. Weitere Tipps zum Thema z.B. bei MacNotes.

In Instagram findet man mich übrigens unter dem Namen “ludwig”, meine Fotos aus Instagram gibt es hier, bzw. auch hier auf Flickr.

So, soweit erstmal eine kleine Rund-Tour durch meine Foto-App-Favoriten, welche Apps nutzt Du? Würde mich über Tipps freuen!

Über diesen Blog

Reallycoolous.com berichtet über News & Wissenswertes rund um Mac & iPhone, aber auch Synthesizer & Co auch Tests & Interviews und iPhone-Fotografie.
Mehr über diesen Blog und wer ihn schreibt.
feed icon16x16 Die besten Foto Apps für’s iPhone Neue Artikel als RSS abonnieren

{ 4 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

{ 2 Trackbacks }

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: